Baden-Württemberg
gegen Menschenfeindlichkeit
und Rechtsextremismus.

 

Fachtag: Respekt und Vielfalt

Montag, 27. März 2017, 9:00-16:30 Uhr in Metzingen

 

Hintergrund und Ziele


Die Vielzahl von krisenhaften gesellschaftlichen Veränderungen, durch die die Bevölkerung in zunehmendem Maße verunsichert ist, führen zu einem Anstieg von Ängsten um die eigene Existenz. Eine der sich daraus entwickelnden Reaktion - um vermeintlich den eigenen Selbstwert aufrechtzuerhalten - ist die Abwertung von Minderheiten. Die Jugendlichen aus Metzingen bleiben von dieser gesamtgesellschaftlichen Entwicklung nicht unberührt und zeigen unserer Beobachtung nach zunehmend intolerante Haltungen gegenüber bestimmten Gruppierungen wie z.B. Flüchtlingen. Auch Homosexuelle, Frauen und Behinderte erfahren ausgrenzende und diskriminierende Verhaltensweisen.


Daher sehen wir von der Mobilen Jugendberatung Metzingen es auch als unsere Aufgabe, dieser Entwicklung von ablehnenden Haltungen bei Jugendlichen und jungen Erwachsenen offensiv und präventiv entgegenzuwirken. Im Zuge dessen haben wir bei Landkreis und Stadt ein Projekt unter dem Titel „ Respekt und Vielfalt in Metzingen“ genehmigt bekommen. Dieses Projekt zielt darauf ab, ein pädagogisches, auf ablehnende Haltungen bei Jugendlichen sensibilisiertes Netzwerk in Metzingen aufzubauen. Damit unser Projekt erfolgreich werden kann, sind wir auf Ihre Mitarbeit angewiesen.


Das Ziel des Fachtags ist es nicht nur auf ablehnende Äußerungen zu reagieren sondern ein präventives Konzept mit den dazugehörigen Methoden und Handlungsweisen zu entwickeln, wie man in der praktischen Arbeit das KISSeS-Modell umsetzen kann, um damit Ablehnungskonstruktionen bei Jugendlichen im eigenen Arbeitsfeld vorzubeugen.

Zielgruppe

Der Fachtag richtet sich an alle AdressatInnen des AK Kinder, Jugend und Familie, die AdressatInnen des AK Integration, das Netzwerk Antidiskriminierung und die hauptamtlichen Vertreter der Kirchen und des AK Asyl.

 

Datum, Ort und Uhrzeit

27.03.2017 von 9:00-16:30Uhr
Am Klosterhof 13
72555 Metzingen


Die Teilnahme am Fachtag ist kostenlos.

Anmeldung

Anmeldung bitte bis zum 15.03.2017 per Mail oder telefonisch bei


Mobile Jugendberatung Metzingen
Katharina Huber & Patrick Differt
Pfleghofstraße 33
72555 Metzingen


E-Mail: mjb-metzingen@hilfezurselbsthilfe.org
Telefon: 07123 41575
Handy: 01577 1587705 oder 01520 7154510

Ablauf

8:45 Uhr Ankommen mit Kaffee und Brezeln

09:10 Uhr Begrüßung durch Oberbürgermeister Dr. Fiedler und Anmoderation & Einstieg in das Thema mit Katharina Huber

09:30 Uhr Brainstorming in Kleingruppen zum Thema „PAKOs“ im eigenen Arbeitsfeld

10:30 Uhr Kaffeepause

10:45 Uhr Vortrag Prof. Dr. Kurt Möller (Hochschule Esslingen)

„Mit KISSeS gegen PAKOs - wie pauschalen Ablehnungshaltungen begegnet werden kann -“


12:30 Uhr Mittagspause


13:30 Uhr Vortrag Felix Steinbrenner (Landeszentrale für politische Bildung)

„KISSeS in der Schule – Quadratur des Kreises?“

14:30 Uhr Kaffeepause

14:45 Uhr Gruppenarbeit unter Moderation von Prof. Dr. Kurt Möller und Felix Steinbrenner

„Mit KISSeS gegen PAKOs im eigenen Arbeitsfeld“ Erarbeitung von Ideen zur praktischen Umsetzung des Konzepts

15:45 Uhr Kaffeepause

16:00 Uhr Plenum – Zusammenführung der Ergebnisse der Arbeitsgruppen

16:30 Uhr Ende des Fachtages

Rückgrat stärken!

Eine Einführung in das KISSeS Konzept erhalten Sie hier.

Mobile Jugendberatung Metzingen

Informationen zur Mobilen Jugendberatung Metzingen erhalten Sie hier.