Baden-Württemberg
gegen Menschenfeindlichkeit
und Rechtsextremismus.

 

Verschwörungstheorien in historischer Perspektive

Tagung vom 14.-16. Juni 2018

Gibt es hier Aliens? Symbolbild Verschwörungstheorien. Quelle: pixabay; CC0 Creative Commons.

 

 

Von Hinterzimmern und geheimen Machenschaften

Verschwörungstheorien in historischer Perspektive

Verschwörungstheorien haben Hochkonjunktur. Dank neuer Kommunikationstechnologien verbreiten sie sich schneller als je zuvor. Doch schon seit Jahrhunderten versuchen Menschen, sich das Unbegreifbare und vermeintlich Böse als geheime Machenschaften fremdartiger oder allmächtiger Akteure zu erklären.

Anhand konkreter historischer Beispiele wird gefragt, welchem Wandel Verschwörungsdiskurse im Lauf der vergangenen Jahrhunderte unterlagen und inwieweit die Anwendung zeitgenössischer Analysekonzepte auf Phänomene der Vergangenheit zu einem besseren Verständnis sowohl historischer als auch aktueller Verschwörungstheorien beitragen kann. Unter welchen Umständen waren diese Erzählungen erfolgreich, wie leben sie bis heute fort und welche Schlüsse erlauben historische Analysen
für den heutigen Umgang mit Verschwörungstheorien?

Tagungsprogramm

Die Tagung findet vom 14. – 16. Juni 2018 im Tagungshaus Weingarten statt. Alle weiteren Infos finden Sie im Programm. 

Zur PDF-Version des Tagungsprogramms

 

 

Anmeldung

Die Anmeldung erbitten wir schriftlich über dieses Formular spätestens bis zum 27.05.2018. Sie erhalten eine Anmeldebestätigung. Bitte kommen Sie nicht unangemeldet zur Tagung!

Veranstaltungen 2018