Baden-Württemberg
gegen Menschenfeindlichkeit
und Rechtsextremismus.

 

Weitere Fördermöglichkeiten

Hier finden Sie Informationen zu Programmen, die in Baden-Württemberg Projekte fördern, die gegen Rechtsextremismus, Gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit und Diskriminierung wirken.

Gedenkstättenarbeit

Der Fachbereich Gedenkstättenarbeit der Landeszentrale für politische Bildung fördert die Arbeit von Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen in Zusammenarbeit mit der Landesarbeitsgemeinschaft der Gedenkstätten und Gedenkstätteninitiativen in Baden-Württemberg.
zur Webseite

Bundeszentrale für politische Bildung

Die Bundeszentrale für politische Bildung fördert Veranstaltungen und Projekte der politischen Erwachsenenbildung in Deutschland.
zur Webseite

Integrationsoffensive Baden-Württemberg

Die Integrationsoffensive Baden-Württemberg fördert die offene, verbandlichen und kulturellen Kinder- und Jugendarbeit zur Integration von Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund in Baden-Württemberg.
zur Webseite

Amadeu Antonio Stiftung

Die Amadeu Antonio Stiftung fördert Initiativen und Projekte, die sich aktiv mit den Themen Rechtsextremismus, Rassismusund Antisemitismus beschäftigen. Gefördert werden Projekte vorrangig in den neuen Bundesländern, und vor allem dort, wo es Lücken staatlichen Handelns gibt. Besonderes Interesse hat die Stiftung an der Förderung von Initiativen und Projekten, die auf anderem Wege wenig Chancen auf finanzielle Unterstützung haben.
zur Webseite

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V.

Gegen Vergessen - Für Demokratie e.V. berät und unterstützt zivilgesellschaftliche Initiativen, die sich auf lokaler und regionaler Ebene mit Geschichte auseinandersetzen und sich gegen politischen Extremismus, Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Ausgrenzung von Minderheiten wenden. Allerdings steht für solche Vorhaben nur ein kleiner Förderetat zur Verfügung.
zur Webseite